Partnerschaft zwischen Zurück zum Ursprung und Bio-Getreide Austria GmbH

Höchste Lebensmittelqualität, biologische Landwirtschaft mit Verantwortung, Klimaschutz, faire Preise für Bauern und Konsumenten, Nachhaltigkeit und höchste Transparenz sind der Kern der Philosophie von Zurück zum Ursprung.

Einen Großteil des österreichischen Bio-Getreides liefert die BGA an "Zurück zum Ursprung". Dabei handelt es sich sowohl um Speisegetreide zur Herstellung von Bio-Backwaren als auch um Futtergetreide. Die Vertragsbauern von Zurück zum Ursprung haben sich dazu verpflichtet, nach dem Prüf Nach!- Standard zu wirtschaften, der die Richtlinien für die Erzeugung eines Zurück zum Ursprung-Lebensmittels festsetzt und in wesentlichen Bereichen weit über die Bio-Verordnung hinausgeht.

Der ökologische Fußabdruck

Die besondere Wirtschaftsweise der Ursprungs-Bauern schont die Umwelt nachhaltig. Die Bauern betreiben eine Landwirtschaft, die sorgsam mit unseren natürlichen Wasserressourcen umgeht, das Klima schont und die regionale Tier- und Pflanzenwelt fördert. Dadurch weisen die Produkte von Zurück zum Ursprung einen kleineren ökologischen Fußabdruck im Vergleich zu herkömmlichen Produkten auf. Der ökologische Fußabdruck gibt an, wie viel weniger CO2 und Wasser bei der Herstellung eines Zurück zum Ursprung Bio-Lebensmittels verbraucht und wie sehr die Biodiversität gefördert wird.

Rückverfolgbarkeit

Im Zuge der Transparenz gewährleistet Zurück zum Ursprung dem Konsumenten Informationen über den Ort und die Art der Herstellung der Lebensmittel. Dafür gibt es ein speziell entwickeltes Qualitätssicherungs-System, mit dem eine umfassende betriebsübergreifende Kontrolle über die gesamten Herstellungsprozesse ermöglicht wird.

 

Die Rückverfolgbarkeit geht bei den Zurück zum Ursprung-Produkten zurück bis zum Landwirt. Bei jedem Produkt von Zurück zum Ursprung ist ein Chargencode bzw. das Mindesthaltbarkeitsdatum auf der Verpackung zu finden. Über diesen Code erhält man auf der Website von "Zurück zum Ursprung" Informationen über die Herkunft, die Bio-Bäuerinnen und Bio-Bauern, die an der Herstellung beteiligt waren, die Verarbeiter sowie über die Produktion selbst. Und mit der App von Zurück zum Ursprung erhalten Sie diese Infos durch Scannen des Barcodes gleich direkt auf Ihr Handy.

Durch die Zusammenarbeit mit Zurück zum Ursprung endet der Kontakt mit dem Kunden nicht bei der Mühle, sondern geht weiter bis zum Produkt. Zurück zum Ursprung ist ein Partner, der die Herkunft und die Hintergründe der Ware genau kennen will. Wenn es für Zurück zum Ursprung um die Rohstoffbeschaffung geht, ist die BGA immer wieder in Produktentwicklungen involviert. Gemeinsam werden Produktanforderungen erstellt und an der Erfüllung dieser gearbeitet. Wir können uns mit den Zurück zum Ursprung-Produkten im Regal sehr gut identifizieren, weil man das Gefühl hat, ein Teil davon zu sein und dabei mitgearbeitet zu haben. Dieses Gefühl wollen wir auch unseren Lagerstellen und Landwirten vermitteln. Die gemeinsame Weiterentwicklung des Qualitätsmanagementsystems ist eine weitere Ebene der Zusammenarbeit, wo gemeinsam daran gearbeitet wird, die Produkt- bzw. Lebensmittelsicherheit zu erhöhen und Prozesse zu verbessern und weiterzuentwickeln.