Hirse

Hirse ist das älteste bekannte Getreide und ist in vielen Ländern Hauptnahrungsmittel.

Hirse Hirse Hirse Hirse
Hirse © BGA

Beschreibung

Hirse ist ein sehr mineralstoffreiches Getreide und wird vor allem in einigen Gebieten Afrikas und Asiens als Hauptnahrungsmittel genutzt.

Bezeichnung

Hirse (engl. millet) ist eine Sammelbezeichnung für verschiedene Spelzgetreidearten. Sie gehört zur Familie der Süßgräser (Poaceae). Man unterscheidet zwischen Millethirse (Paniceae) mit kleinen Körnern und Sorghumhirse (Sorghum), die größere Körner hat und höhere Erträge ergibt.

Zu den Millethirsen gehören unter anderem:
  • Rispenhirse
  • Perlhirse
  • Kolbenhirse
  • Fingerhirse

Herkunft:

Hirse ist das älteste Getreide, das bereits vor 8.000 Jahren als Nahrungsmittel diente. Rispenhirse oder Echte Hirse (Panicum miliaceum) war in der Bronzezeit eine der wichtigsten Getreidearten in Europa.

Verwendungszweck

  • Viehfutter
  • Vogelfutter
  • In den Entwicklungsländern zählt Hirse zu den Hauptnahrungsmitteln

Botanik

  • Hirse ist sehr frostempfindlich, kann aber längere Trockenperioden überstehen
  • Benötigt viel Wärme und Licht
  • Hirse ist ein Rispengetreide mit einer weit verzweigten Rispe und zahlreichen Körnern
  • Die Vegetationszeit beträgt durchschnittlich nur 100 Tage
  • Die Wuchshöhe beträgt 40 - 140 cm